Mehr Geschäftsführerinnen bei städtischen und stadtnahen Gesellschaften

Die FREIEN WÄHLER fordern mehr Gleichberechtigung beim Spitzenpersonal der städtischen und stadtnahen Gesellschaften. Dazu äußern sich die Stadtratskandidaten Heike Leidinger-Stenner und Kai Schütz:

Leidinger-Stenner: „Es gibt derzeit 23 stadtnahe Gesellschaften mit 31 Geschäftsführungsposten. Ganze 27 dieser Positionen werden von Männern besetzt, nur 4 von Frauen. Die wohlfeilen Reden von SPD und Grünen zur Gleichberechtigung hier in Mainz halten somit einem einfachen Realitätstest nicht stand. Die Altherren-Masche setzt sich weiter durch. Frauen werden unter dieser Stadtregierung wichtige Positionen vorenthalten. Die Ausrede, dass nicht genügend Kandidatinnen zur Verfügung stehen, lassen wir nicht gelten.

Schütz weiter: „Wir FREIEN WÄHLER wollen diese Posten auch für Bügerinnen und Bürger zugänglich machen. Als Geschäftsführer/in braucht man kein Parteibuch, einfach nur einen kompetenten Mainzer Verstand! Darunter werden definitiv auch kompetente Frauen sein. Abgesehen davon fällt auf, dass die Auflistung der städtischen, stadtnahen und privaten Gesellschaften auf der Webseite der Stadt Mainz nicht vollständig ist. Transparenz sieht anders aus!“

Der Link zu den Gesellschaften in Mainz: https://www.mainz.de/verwaltung-und-politik/buergerservice-online/gesellschaften-betriebe.php

Stadtnahe Gesellschaften der Stadt Mainz (Verteilung der Geschäftsführerposten nach Geschlechter)

[table id=2 /]

Kai Schütz
(Freie Wähler Kandidat für den Stadtrat und Ortsbeirat Hechtsheim)
Kontakt: Telefon: Tel.+49 (0) 176 206 99 777, Mail: k.schuetz@freie-waehler-mainz.de

Heike Leidinger-Stenner
(Freien Wähler Kandidatin für den Stadtrat und Fraktionsgeschäftsführerin der FW-G)
Kontakt: Telefon: 015783321962, Mail: h.leidinger.stenner@gmail.com

Dieser Beitrag wurde unter Mainz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.