Freie Wähler treten erstmals für Ortsbeirat Finthen an

Erstmalig treten die Freien Wähler für die Wahl des Ortsbeirats in Finthen an. Die drei Spitzenkandidaten sind Claus Berndroth, Jürgen Döring und Jürgen Wachs. Das Wahlprogramm umfasst ein neues Verkehrskonzept, ein neues Jungendzentrum, Radschnellwege, die Neugestaltung des Aubachs und vieles mehr.

Claus Berndroth (Spitzenkandidat Ortsbeirat Finthen)

„Eine ordentliche Verkehrsführung ist mir als Finther ein besonderes Herzenanliegen“, erklärt Spitzenkandidat Claus Berndroth. „Wir wollen es ruhig haben in der Ortmitte. Dafür braucht es Ortsumgehungen auf der Höhe Ober-Olm und an der Gemarkungsgrenze zu Gonsenheim sowie eine Anbindung der Römerquelle an die Gonsenheimer Straße.“

Des Weiteren setzen sich die Freien Wähler für die Finther Kinder und Jugendlichen ein. „Es braucht unbedingt Freizeitangebote und Betreuungsmöglichkeiten in den Ferien“, betont Jürgen Döring. „Kein Elternteil kann sich sechs Wochen am Stück freinehmen. Es muss wieder Leben in unser derzeit geschlossenes Jugendzentrum.“

Ein weiterer Punkt im Wahlprogramm betrifft den Naturschutz. „Finthen wurde einst gegründet wegen seiner wunderschönen Quellen und Bäche“, ergänzt Jürgen Wachs. „Heute ist der Aubach vermüllt und verbaut. Wir wollen hier aufräumen. Der Bach muss renaturiert werden und soll wieder seine ursprünglichen Funktion erhalten, nämlich Regen zurückzuhalten.“

Weitere Kandidaten sind Markus Boxhorn und Christoph Berndroth

Dieser Beitrag wurde unter Mainz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.