Böllerfreie Zonen für Mainz

Stadtratsmitglied Kurt Mehler (FW-G) spricht sich für ein Verbot von Feuerwerkskörpern in der Mainzer Innenstadt aus und schlägt Alternativen vor.


„In der Nacht zum 01.01.2019 war die Luft zum Schneiden. Über der Stadt hing schon weit vor Mitternacht eine dichte Rauchdecke aus verpufftem Schwarzpulver. Dreiviertel der deutschen Bundesbürger reicht das: Sie können getrost auf den Böllerrausch verzichten.
Auch die Stadt Mainz sollte dem Willen der Mehrheit folgen und Zündungsverbote zumindest für Wohnbereiche insbesondere in der Innenstadt verhängen. Alle andere wäre inkonsequent. Damit die Mainzer trozdem in das neue Jahr feiern können wäre eine Laser/Lightshow mit Drohnen die den Himmel zum Schauplatz machen eine attraktive Alternative. “ sagt Mehler. Daneben sei aus seiner Sicht eine zunehmende Gefährdung durch angeblich harmlose Feuerwerkskörper, die auf Polizei- und Rettungskräfte geworfen werden, zu beobachten.

Das ist eine Straftat und hat nichts mehr mit einem „guten Brauchtum“ zu tun sagt Mehler.

Dieser Beitrag wurde unter Mainz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.