Freie Wähler Mainz fordern die Prüfung der Realisierbarkeit einer Seilbahn unabhängig von der Citybahn

Die Freie Wähler fordern die Prüfung der Möglichkeit, eine Seilbahn von Mainz nach Wiesbaden zu führen. Alle bisher vorliegenden Planungen betrachten nur dieCitybahn. Diese hat den erheblichen Nachteil, dass die Theodor-Heuss-Brücke mit zwei Gleisen der Citybahn als Nadelöhr für Busse, Fahrräder und Autos noch mehr Staus erzeugen wird. Zudem ist der Bau der Straßenbahn extrem teuer und dieTheodor-Heuss-Brücke muss statisch verstärkt werden, um das Gewicht der Straßenbahn zu tragen. 

Viele Städte setzen schon erfolgreich auf Seilbahnen wie Wuppertal, München, Medellín, Rio de Janeiro, Panama City, London. Nach momentanem Stand der Planungen soll die Straßenbahn von Mainz bis zur Hochschule Wiesbaden, die ca. 12 km lang ist, 149 Millionen € kosten. Der Straßenbahnkilometer kostet somit ca. 12,5 Millionen € ohne die Zusätzlich benötigen Straßenbahnen. Der Kilometer Seilbahn kostet ca. 5 Mio. €, wäre also 60 % günstiger. Auch die Betriebskosten einer Seilbahn pro Fahrgast sind wesentlich günstiger, da eine Station von zwei Personen betrieben werden kann – jeder Bus aber einen Fahrer benötigt. Zusätzlich wäre eine Seilbahn zwischen Mainz und Wiesbaden natürlich eine erhebliche Touristen Attraktion und würde beide Städte gemeinsam in den Blickpunkt rücken. Gäste schweben bei Tag und bei Nacht über den Rhein und genießen aus der Luft den Blick über Rhein, Mainz und Wiesbaden.

Die neue Citybahn soll pro Tag 98.000 Fahrgäste transportieren. Dies entspricht 223 vollbesetzten Citybahnen mit 440 Personen, was in der Spitze von 7 Uhr morgens bis 19 Uhr abends einen Taktabstand von 3,5 Minuten bedeutet. Dies würde den Individualverkehr auf der Theodor Heuss-Brücke erheblich einschränken. Eine in München geplante Seilbahn kann 4000 Menschen pro Stunde und Richtung transportieren, wenn in eine Kabine 32 Menschen passen und die Seilbahn mit etwa 28 Stundenkilometern unterwegs ist, damit könnten die 98.000 Fahrgäste leicht transportiert werden. Die vergleichsweise geringen Investitionskosten und der geringe Platzbedarf sprechen für eine Seilbahn als Verbindung zwischen Mainz und Wiesbaden. Eine Seilbahn könnte so direkt eine ÖPNV Haltestelle in Mainz und Wiesbaden verbinden oder direkt bis zum Hauptbahnhof führen, auch Zwischenstationen zum Ein- und Aussteigen währen möglich. Eine Seilbahn kann leicht bis zu einem Kilometer ohne Stützen überbrücken und die Streckenführung ist nicht an bestehende Straßen gebunden. Sie kann daher nahezu beliebig geführt werden. Nachteilig bei einer Seilbahn ist die deutlich geringerer Haltestellendichte. Für eine dichtes Haltestellnetz benötigt man auch weiterhin Busse.

Dieser Beitrag wurde unter Mainz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.