Angstdebatte äh Asyldebatte Angst ist der Feind der Demokratie!

Gerhard WenderothIch kann es nicht mehr ertragen, daher schreibe ich einfach mal was mir im Zuge der Angstdebatte äh Asyldebatte aus der Seele quillt. Es sprudelt einfach aus mir raus, wenn ich die Stimmung in den Sozialen Medien lese. Es wird  Angst verbreitet, den Angst lähmt. Wer Angst hat ist nicht bereit zu diskutieren oder etwas zu ändern, Angst bedeutet Lähmung.

  • Wir haben Angst das uns jemand etwas wegnimmt
  • Wir haben Angst unseren Job zu verlieren
  • Wir haben Angst das unserer „Kultur“ untergeht
  • Wir haben Angst vor allem neuen
  • Wir haben Angst vor allem Fremden
  • Wir haben Angst vor Kriminalität
  • Wir haben Angst unserer Identität zu verlieren
  • Wir haben Angst unser perönliches Glück zu verlieren

Unser ganzer Wohlstand und unser Leben in Frieden und Wohstand beruht darauf das wir Ängsten nicht gefolgt sind. Unserer Demokratie beruht darauf, das niemand Angst haben muß. Ich kenne auch keinen Menschen der mit Angst zufieden und glücklich geworden ist, oder etwas in seinem Leben gemacht hat.

Nun kommen die Angstmacher und fangen Menschen. Aber diese Angstmacher hören den Menschen nicht zu, Sie schüren Angst um Ihre Position zu stärken. Denn wer Angst hat ist gelähmt, Angst schafft keine Lösungen, Angst ruft nach totalitärem, nach der einen Lösung damit die Angst weggeht.

Angst ist der Feind der Demokratie! Angst ist der Feind als Mensch glücklich zu leben!

  • Deutschland wurde durch den Krieg alles genommen, unserer Wachstum beruht darauf, das wir neu Angefangen haben und keine Angst hatten.
  • Jobs werden durch Wandel erhalten und nicht durch festhalten an veralteten Strukturen (Kohleabbau, Stahlindustrie, Landwirschaft)  hier wurden Milionen Arbeitsplätze vernichtet und wir haben trotzdem die niedrigste Abreitlosenquote seit Jahrzehnten weil wir keine Angst hatten.
  • Wir treiben Handel mit der ganzen Welt, mit allen Kulturkreisen weil wir keine Angst haben
  • Unserer Kultur verändert sich ständig, denkt mal an die 70 Jahre Bewegung, Atom-Kraft nein danke, No Future Generation…., der Untergang userer „Kultur“ das hören wir jedes Jahrzehnt. Unsere Kultur geht nicht unter Sie verändert sich.
  • Wir haben hunderte von Milliarden in den Aufbau Ost gesteckt, weil es eine gemeinsam Vision gab von einem geeinten Deutschland, leben wir deshalb in Armut?
  • Wir haben die letzten 20 Jahre die schnellste technologische Entwicklung (Internet) mitgemacht, unsere Kinder freiwillig, gehen wir deshalb unter?
  • Wir gehen essen zum Türken, Afgahnen, Afrikaner, Chinesen, Tailänder… bringt uns das um?
  • Wir fahren in Urlaub in alle Herrenlände und freuen uns an anderen Kulturen und zeigen stolz wo „wir“ alle waren und wie schön es in anderen Ländern ist.
  • Wir leben seit über 70 Jahren in Frieden, länger als jede historische Periode zuvor.
  • Wir  leben seit 60 Jahren in Wohlstand, länger als jede historischer Periode zuvor.

Das alles machen wir, weil wir keine Angst hatten!

Also liebe Mainzer, lass euch nicht von der Angst fange, auch wenn es momentan schwer fällt. Seht die Möglichkeiten und die Chancen für ein Leben ohne Angst. Nehmt allen die Angst vor den Asylanten, nehmt den Asyslanten die Angst vor uns.

Euer Gerhard Wenderoth

Dieser Beitrag wurde unter Mainz, Soziales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s