Freie Wähler Mainz halten an der 4 + 2 Lösung der A 643 weiterhin fest

Justin 1– Ein Beitrag von Justin Müller

Nachdem die Schiersteiner Brücke wegen Baumängeln gesperrt wurde und sich mehrere Parteien wie die FDP oder die AfD auch weiterhin ausdrücklich für einen sechsspurigen Ausbau der Autobahn aussprechen, sehen sich die Freien Wähler genötigt zu verdeutlichen, daß wir Freien Wähler Mainz weiterhin für die 4+2 Lösung eintreten werden.

„Die 4+2 Lösung ist eine vernünftige kostengünstige Alternative, die sowohl den Verkehr reduziert und den Stau behebt, als auch die Natur zu schont, wie wir es in unserem Kommunalwahlprogramm beabsichtigen. Eine unnötige Betonisierung des Lennebergwaldes wird dadurch verhindert und dem vorherrschendem und zerstörerischen Wachstumswahn werden damit Grenzen gesetzt. Nicht um sonst sind die Freien Wähler Mainz dem Bündnis „Nix in den (Mainzer) Sand setzen“ beigetreten“, so FW Mitglied Justin Müller.

Die Freien Wähler beklagen, daß die grün-rote Landesregierung schon viel früher hätte reagieren müssen. Der Stau auf und vor der Brücke ist dadurch schon vorprogrammiert. Das ist ein Skandal. Nur eine vernünftige Lösung, die die Bürger vor Ort mittragen, kann einerseits für Naturschutz und andererseits für eine Entlastung der Strecke sorgen.

Dieser Beitrag wurde unter Mainz veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s